• 2.500 Stück auf Lager |
  • Gute italienische Qualität |
  • Schnelle Lieferung |
  • Über 100 zufriedene Kunden im Monat |
  • Alles versandkostenfrei (DE)

Obst Gemüse Lagern

Artikel 1 bis 12 von 19 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 19 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

 

Obst Gemüse Lagern

 

Richtige Lagerung von Obst und Gemüse


Obst und Gemüse sind für eine gesunde Ernährung sehr wichtig und sollten täglich auf unserem Speiseplan stehen. Sie versorgen uns mit reichlich Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. 
Durch zu lange oder falsche Lagerung können die Nährstoffe jedoch teilweise bis völlig zerstört werden. Beispielsweise hat zu warm gelagertes Gemüse nach zwei Tagen bis zu 70 % seiner Vitamine verloren. Zudem verdirbt falsch gelagertes Obst und Gemüse relativ schnell.

Wir möchten Ihnen nachfolgend ein paar Tipps geben, wie Sie Obst und Gemüse zu Hause vitaminschonend aufbewahren können.

 Der Kühlschrank – wichtigster Lagerort

Die ärgsten Feinde der Vitamine sind Licht, Sauerstoff, Hitze und Feuchtigkeit. 
Auf Vorrat eingekauftes Obst und Gemüse sollte deshalb kühl und dunkel im Obst- und Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahrt werden. Wenn Sie das Obst und Gemüse vorher in luftdurchlässige oder gelochte Folienbeutel verpacken, wird es zusätzlich vor dem Austrocknen und vor Geschmacksbeeinträchtigungen geschützt.

 Lagerung im Kühlschrank (unter 8 °C): 
Aprikosen, Beerenobst, Blattsalate, Blumenkohl, Chicorée, Feldsalat, Karotten, Kirschen, Pfirsiche, Rucola und Spargel.

 Lagerung im Keller/Vorratsraum (8-16 °C):
Äpfel, Auberginen, Birnen, Bohnen grün, Brokkoli, Kartoffeln, Kiwi, Kohlrabi, Lauch, Paprika, Pilze lose, Radieschen, Rosenkohl, Schlotten, Sellerie, Spinat und Trauben.

 Kälteempfindliche Sorten nie kühlen (über 16 °C):
Ananas, Bananen, Gurken, Melonen, Pilze foliert, Tomaten, Zucchini und Zwetschgen.

Haben Sie keinen Keller oder Vorratsraum zur Verfügung, lagern Sie ihr Obst und Gemüse lieber bei Zimmertemperatur als im Kühlschrank. Besser zu warm als zu kalt!
Im Kühlschrank gelagertes Obst sollte 1-2 Stunden vor dem Verzehr herausgenommen werden, damit es sein volles Aroma entfalten kann.

Allgemein gilt es Obst und Gemüse so kurz wie möglich zu lagern, da trotz optimaler Bedingungen Nährstoffe verloren gehen. Verwenden Sie überwiegend frisches Gemüse und Obst!

 Obst und Gemüse – kein Herz und eine Seele

Besonders reife Obstsorten (z. B. Äpfel, Bananen), bunter Paprika und Tomaten geben bei der Lagerung das farblose Gas Ethylen ab – ein Gas, welches den Reifeprozess beschleunigt. Die meisten Gemüsesorten sind hingegen ethylenempfindlich und verderben unter dessen Einfluss schneller. Deshalb sollte Obst generell nicht neben Gemüse gelagert werden. So wird Kohl schnell gelb und Gurken matschig, wenn sie zusammen mit Äpfeln aufbewahrt werden.

Nutzen Sie diese Eigenschaft von Obst und Gemüse doch einmal positiv. Geben Sie einen reifen Apfel mit noch nicht ausgereiften Tomaten, Nektarinen oder harten Kiwis in einen Plastikbeutel. Durch die Ethylenabgabe des Apfels reifen diese wesentlich schneller nach